Informationen für
 

Alle News im Überblick

1. November 2011; Dr. Monika Bach, Priv.-Doz. Dr. Günter Tovar und Dr. Kirsten Borchers, Dr. Petra Kluger (beide Fraunhofer IGB)

Synthetische maßgeschneiderte Grundgerüste – eine Schlüsseltechnologie für das Tissue Engineering

  

Der Einsatz von künstlichem Gewebe in der Regenerativen Medizin besitzt ein großes therapeutisches Potenzial. Gleichzeitig sind hohe Anforderungen zu erfüllen im Hinblick auf die In-vitro-Herstellung (Herstellung außerhalb eines Organismus) von funktionstüchtigen Geweben und die Wechselwirkung zwischen künstlichem und natürlichem Gewebe. Die Schlüsselfrage für den erfolgreichen Aufbau und den Einsatz von in vitro entwickeltem Gewebe und Implantaten als natürliches Gewebe und Organersatz sind Langzeitstabilität und Integration in den menschlichen Körper. Bis jetzt scheitern zahlreiche Ansätze zur Erzeugung von künstlichem Gewebe an der mangelhaften Ernährung und Sauerstoffversorgung der Zellen. Tissue-Engineering-Produkte können daher bislang nur als Ersatz von nicht-vaskularisiertem Gewebe wie Knorpel und in-vitro gezüchtetem, hautähnlichem Gewebe eingesetzt.
 
Kontakt: Priv.-Doz. Dr. Günter Tovar