Informationen für
 

Alle News im Überblick

28. Januar 2004;

Im Rahmen des Neujahrsempfanges des Fachbereiches "Verfahrenstechnik/Technische Kybernetik" der Fakultät 7 Maschinenbau der Universität Stuttgart wurde am 28. Januar 2004 die bereits mit dem Hugo-Geiger-Preis prämierte Diplomarbeit "Mikrostrukturierte Anlagerung biofunktionalisierter Nanopartikel mittels Photolithographie, Mikrokontaktstempeln und Mikroarrayer auf Glas-, Silizium- und Goldoberflächen" von Sven Knecht mit dem Proctor&Gamble-Förderpreis in Höhe von 1000 Euro ausgezeichnet.

Sven Knecht gelang es, biochemisch funktionalisierte Nanopartikel als Monoschicht auf Biochip-Oberflächen aus Glas, Silizium oder Gold aufzubringen. Um eine mikrostrukturierte Anlagerung der Partikel zu erreichen, behandelte er die Träger zuvor mittels Photolithographie, Mikrokontaktstempeln oder Mikroarrayern.