Plasmareinigung

Plasmaverfahren zur Reinigung in der Medizin

Insbesondere in der Medizin ist es von entscheidender Bedeutung, die chirurgischen Instrumente vollständig steril zu halten. Durch die Reinigung mit heißem Dampf werden der Nukleolus der Bakterien zerstört, die Pyrogene dagegen nicht. Die Verwendung dieser Instrumente kann daher Fieber verursachen, da die Antikörper des Patienten durch die Pyrogene aktiviert werden. Wenn stattdessen ein Plasmaverfahren zur Reinigung der chirurgischen Instrumente verwendet wird, zerstören das UV-Licht sowie der Ionenbeschuss und die Radikale nicht nur den Nukleolus, sondern auch die Pyrogene.

Mit einem Niederdruckplasma-Verfahren gereinigte Implantationslinse (links) und ungereinigte Linse (rechts).
Mit einem Niederdruckplasma-Verfahren gereinigte Implantationslinse (links) und ungereinigte Linse (rechts).
Dieses Bild zeigt Steffen Pauly M. Sc.
 

Steffen Pauly M. Sc.

Doktorand, Plasmatechnologie

Dieses Bild zeigt Andreas Schulz
Dr.-Ing.

Andreas Schulz

Wiss. Mitarbeiter, Plasmatechnologie

Zum Seitenanfang