Chemisch-physikalische Grenzflächen

Funktionale Polymermaterialien, Funktionsschichten und Oberflächen

Chemisch-medizinische Grenzflächen

In unserer anwendungsorientierten, interdisziplinären Grundlagenforschung entwickeln wir neue funktionale Polymermaterialien aus biobasierten, synthetischen und bioinspirierten Polymeren, um beispielsweise Wirk- und Effektstoffe zu formulieren oder neue Biomaterialien für den Kontakt mit biologischen Systemen (Zellen) zu gestalten. Durch eine kontrollierte Vernetzung synthetischer oder natürlicher Molekülbausteine erhalten wir so Hydrogele mit einstellbaren mechanischen und biologischen Eigenschaften, die zu (Bio)Tinten für additive Fertigungsverfahren formuliert werden können, etwa für den Aufbau von künstlichem Gelenkknorpel oder Knochen.

Forschungsschwerpunkte

Materialentwicklung

  • Funktionale Polymere und Hydrogele
  • Nano- und Mikropartikel (u.a. Kern-Schale-Partikel)
  • Ionische Polymerisationsmethoden (Carbanionik und Oxyanionik)
  • Nano- und mikrostrukturierte (bio)funktionale Oberflächen
  • Funktionsschichten für Medizin- und Biotechnologie

Materialverarbeitung und Materialcharakterisierung

  • Formulierung von polymer- und biobasierten funktionalen (Bio)Tinten für digitale 3D-Druckverfahren
  • Aufbau von künstlichen Geweben (Bioprinting) für 3D-Tissue-Engineering zum Aufbau vaskularisierter Gewebe
  • Gewebespezifische Bioreaktorentwicklung

Dissertationen

Laufende Dissertationen

Abgeschlossene Dissertationen

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Subretinale Implantation und Verankerung mittels Angiogenese von Polyester-Zellträgern zur retinalen Pigmentepitheltransplantation
  • Ersatz herkömmlicher Emulgatoren in Personal-Care-Produkten sowie Wasch- und Reinigungsmitteln durch mikrobiell hergestellte Biotenside

Physikalische Grenzflächen

Wir passen Eigenschaften von Materialoberflächen an, die mit festen / flüssigen / gasförmigen Medien in Kontakt kommen. Hierbei setzen wir unter anderem Plasmatechnologie ein, bei der mit Hilfe elektrischer Entladungen Oberflächenveränderungen über physikalische und chemische Wechselwirkungen erreicht werden.

Forschungsschwerpunkte

  • Gasphasenabscheidung (Chemical Vapor Deposition, CVD)
  • Plasmabeschichtung und Plasmaverfahrensentwicklungen
  • Gasphasendiagnostik und Grenzflächencharakterisierung
  • Physikalisch-chemische Modellbildung zur Be- und Entnetzung, beispielsweise für Anti-Eis-Oberflächen und Trockenumformung

Sie suchen? Wir bieten.
Wir bieten interessante Themen für Ihre Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten. Nehmen Sie direkt Kontakt mit unseren Gruppenleitern auf!

Alexander Southan
Dr.

Alexander Southan

Leiter Chemisch-physikalische Grenzflächen // Teamleiter Projekthaus NanoBioMater

Zum Seitenanfang