Informationen für
 

Historie

Mit Wirkung zum 9. Januar 2013 wurde auf Beschluss des Senats und des Universitätsrates der Universität Stuttgart das Institut für Plasmaforschung IPF in das Institut für Grenzflächenverfahrenstechnik IGVT eingegliedert und das gemeinsame Institut für Grenzflächenverfahrenstechnik und Plasmatechnologie IGVP in der Fakultät Energie-, Verfahrens- und Biotechnik (Fakultät 4) der Universität Stuttgart gebildet.

Bereits im Juli 2012 hatte Professor Thomas Hirth, Ordinarius am Institut für Grenzflächenverfahrenstechnik IGVT, die kommissarische Leitung des IPF übernommen.

Mit der Integration des IPF in das IGVT wurden die plasmaphysikalischen Grundlagen des IPF komplettiert und mit der Plasmachemie und Plasmaverfahrenstechnik vereint. Die jeweiligen Arbeitsgebiete werden im Wesentlichen weitergeführt, die technologischen Aspekte der wissenschaftlichen Arbeit an Plasmen gestärkt.
Den Internetauftritt des ehemaligen IPF (nicht mehr gepflegt) erreichen Sie weiterhin unter
http://www.ipf.uni-stuttgart.de/

 

.